Ars Concordia

Das neue Festival für Barock und Literatur

12. – 15. MAI 2022

SCHLOSS BERNAU

FISCHLHAM, OBERÖSTERREICH (A)

THEMA: DIE VIER ELEMENTE

Konzerte mit internationalen Ensembles und Solisten

Lesung von Donna Leon

Meisterklassen für alte Musik

Lesung von Donna Leon

Foto: © Regine Mosimann, Diogenes Verlag

Meisterklasse mit Ann Hallenberg

Foto: © Örjan Jakobsson

KONZERTE

„LES ÉLÉMENTS“ - DER BEGINN DER ORDNUNG
Freitag, 13. Mai, 19.00 Uhr
Ensemble Castor in Anwesenheit von Donna Leon

Programm "Les Éléments"

 

„IN DER NATUR“ - VON STÜRMEN, UNWETTERN UND ANDEREN NATUREREIGNISSEN
Samstag, 14. Mai, 19.00 Uhr
Ann Hallenberg - Sopran
Il pomo d'oro in Anwesenheit von Donna Leon

Programm "In der Natur"

 

„DAS ELEMENT WASSER“
Sonntag, 15. Mai, 11.00 Uhr
Lesung von Donna Leon
Il pomo d'oro
Ensemble Castor

Programm "Das Element Wasser"

MEISTERKLASSEN

Donnerstag, 12. - Samstag, 14. Mai
Ann Hallenberg - Gesang
Zefira Valova - Barockvioline
Ludovico Minasi - Barockcello
Ensemble Castor - Kammermusik

Ann Hallenberg

Die Mezzosopranistin Ann Hallenberg studierte am National College of Operatic Art in Stockholm. Sie ist regelmässiger Gast an den grössten Opernhäusern und Festivals weltweit, wie an der Bayerischen Staatsoper, Staatsoper Berlin, La Fenice in Venedig, La Scala in Mailand, Niederländische Oper, Opéra National de Paris, Semperoper Dresden, Theater an der Wien, Opernhaus Zürich, Salzburger Festspiele, Wiener Festwochen, Proms Festival London und Händel-Festspiele Halle

Ihr Opernrepertoire beinhaltet Werke von Rossini, Mozart, Gluck, Massenet, Bizet, Händel, Vivaldi und Monteverdi.

MEHR >>>

Ihre Konzerttätigkeit führt sie zu den bedeutendsten Festivals in Europa und Nordamerika.

Ihr Konzertrepertoire umfasst Musik vom frühen 17. Jahrhundert bis hin zum späten 20. Jahrhundert. Ann Hallenberg arbeitet regelmässig mit internationalen Dirigenten wie Ivor Bolton, William Christie, Theodor Currentzis, Patrick Fournillier, Sir John Eliot Gardiner, Nikolaus Harnoncourt, Andrea Marcon, Kent Nagano, Marc Minkowski, Ricardo Muti und Sir Roger Norrington zusammen.

Ihre Aufnahmen umfassen mehr als 45 CD Einspielungen und DVDs, mit Werken von Bach, Händel, Vivaldi, Mozart, Haydn, Mendelssohn, Brahms und Bruckner. Zwei ihrer Solo CDs erhielten den Preis für 'Best Operatic Recital' und den internationalen Opernpreis London.

<<<

Foto: © Örjan Jakobsson

Zefira Valova

Die Bulgarische Geigerin Zefira Valova ist eine der führenden Spezialisten im Bereich der alten Musik. Ihr leidenschaftliches und charismatisches Spiel berührt das Publikum. Sie ist gefragte Solistin, Konzertmeisterin und Kammermusikerin, und widmet ihre Energie auch darin, die alte Musik in ihrem Heimatland dem Publikum näherzubringen.

Sie ist Konzertmeisterin von Il Pomo d´Oro und arbeitet mit den Countertenören Franco Fagioli und Jakub Jósef Orlinski, dem Cellisten Edgar Moréau, und der Mezzosopranistin Ann Hallenberg zusammen. 2021 war sie mit der Mezzosopranistin Joyce DiDonato mit dem Programm `My favourite things´ in Europa auf Tournee.

MEHR >>>

Unter ihren neusten CD Erscheinungen für Deutsche Grammophon befinden sich Arien von Vinci und Händel mit Franco Fagioli , Bach Konzerte mit Shunske Sato, sowie Violinkonzerte des späten 18.Jahrhunderts mit Il Pomo d´oro bei Alpha.

Sie ist ausserdem Gastkonzertmeisterin des Helsinki Barockorchester unter dem musikalischen Direktor Aapo Häkkinen mit dem Fokus auf das romantische Repertoire. Ihre Konzertmeistertätigkeit umfasst ebenso das European Union Baronie Orchestra (unter Dirigenten wie Mortensen, Koopman und Onofri) und Les Ambassadeurs unter der Leitung von Alexis Kossenko.

Zefira Valova gründete 2017 das Sofia Baroque Arts Festival und erhielt den Preis `Musikerin des Jahres´ vom bulgarischen Radio und die goldene Feder für Kultur 2021.

Sie graduierte an der Nationalen Akademie für Musik bei Yosif Radionov und am königlichen Konservatorium in Amsterdam bei Lucy van Dael.

<<<

Foto: privat

Ludovico Takeshi Minasi

Ludovico Takeshi Minasi wurde 1984 in Rom geboren. Er war zunächst Schüler von Mario Centurione und Luigi Piovano, es folgten Studien auf dem Barockcello bei Gaetano Nasillo und Bruno Cocset.

2003 war er Preisträger des Van Wassenaer Wettbewerbes; er ist Solocellist von Il Pomo d´oro (M.Emelyanichev und F.Corti), Concerto Italiano (R.Alessandrini), Ensemble Claudiana (L.Pianca), Capella Gabetta, Les Musiciens du Prince und Teatro alla Scala.

MEHR >>>

Ludovico Minasi arbeitet mit internationalen Musikern wie E.Onofri, D.Sinkovsky, B.Begelman, R.Lislevand, Z.Valova und Andres Gabetta regelmässig zusammen.

<<<

Foto: privat

WO DIE SPRACHE AUFHÖRT, FÄNGT DIE MUSIK AN

E. T. A. Hoffmann
ANFRAGEN AN:

Petra Samhaber-Eckhardt

Intendantin & Musikalische Leitung
T: +43 699 16456398

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON